SPD Escheburg

Veröffentlichungen zur Kommunalwahl 2018

Am 06. Mai 2018 stehen die Kommunalwahlen an. Dabei werden die Kreistage und die Gemeinderäte für die nächsten 5 Jahre gewählt. Für Escheburg haben Sie endlich wieder die Gelegenheit, einen Politikwechsel in der Gemeinde einzuleiten.

Nach der Gemeinderatssitzung vom 21.2.2018 – Zeit für einen Wechsel an der Spitze der Gemeinde.

Fehler passieren überall dort, wo Menschen arbeiten und natürlich auch beim Bürgermeister. Die Mentalität und das Selbstverständnis im Hinblick auf die Amtsführung aber, die sich aus dem Verhalten von Bürgermeister Bork und seinen Antworten ableiten lassen, werfen ein bezeichnendes Licht auf seinen Umgang mit Haushaltsmitteln der Gemeinde und zugehörigen Kontrollfunktionen. Rainer Bork scheint überfordert, die Etablierung und Einhaltung von klaren Verwaltungsabläufen scheinen ihm lästig. Es zeigt sich eine Tendenz, Verantwortung an andere zu verschieben – an seine Stellvertreter, an das Amt Hohe Elbgeest, an die Feuerwehr, an den Wehrführer, an den Finanzausschuss, an die Presse, an die Staatsanwaltschaft, etc. Dies ist keine gute Entwicklung für Escheburg – die Zeit scheint reif für einen Wechsel an der Spitze der Gemeinde.

Lesen Sie unsere ausführliche Bewertung der Stellungnahme des Bürgermeisters im anhängenden Dokument. Um Ihnen einen besseren Überblick über den aktuellen Stand der Ereignisse zu ermöglichen, haben wir unten weitere Verweise auf Dokumente und Links hinzugefügt, auf die wir in unserer Bewertung eingehen.

Unter diesem Link finden Sie den Artikel der Bergedorfer Zeitung vom 23.02.2018 über die Ereignisse in der Gemeindeversammlung vom 21.02.2018. 

Offener Brief an alle Eschburger Haushalte – Der Bürgermeister Bork und die übersehene Rechnung

Liebe Escheburgerinnen, liebe Escheburger,

aus aktuellem Anlass stellen wir heute eine Stellungnahme der Escheburger SPD auf unserer Website online, die sich mit den Vorgängen rund um die bei der Feuerwehr Escheburg entdeckten Überwachungskameras befasst. Wie sicherlich vielen bereits bekannt, behauptet der Bürgermeister – Rainer Bork von der Escheburger Wählergemeinschaft (EWG) – von all dem überhaupt nichts zu wissen, obwohl die Installationskosten von der Gemeinde getragen wurden. Der Bürgermeister stellt die Dinge öffentlich und in verschiedenen Zeitungen als Alleingang des Wehrführers, Ingo Arndts, dar.

Wir als SPD halten dies für eine mehr als unglaubwürdige Version. Darüber hinaus möchten wir entschieden dem Eindruck entgegenwirken, der Bürgermeister spräche in dieser Angelegenheit im Namen der gesamten Gemeinde oder des gesamten Gemeinderates. Stattdessen haben wir Fragen aufgeworfen, zu dessen öffentlicher Beantwortung wir den Bürgermeister aufrufen. Und zwar vor der Kommunalwahl!

Doch lesen Sie selbst und machen Sie sich ein eigenes Bild.

Der im Anschluss angefügte Link enthält den offenen Brief, den wir in den nächsten Tagen an alle Haushalte verteilen werden.

Ihre Escheburger SPD.

| Impressum / Datenschutz |